Schoko-Beeren-Traum

Den Namen Schoko-Beeren-Traum hat sich diese süße Versuchung wirklich verdient! Das ist mit Abstand die beste Süßigkeit die ich seit langem gegessen habe. Probiert es einfach aus, dann wisst ihr wovon ich spreche 😉

Beeren-Tarte

Zutaten (für 1 Tarteform mit 24cm Durchmesser)

für den Boden:

200g Dinkelmehl

70g Birkenzucker (wenn ihr Vollrohrzucker verwendet ein bißchen weniger nehmen 😉 )

1 Prise Salz

110g Alsana (oder irgendeine andere vegane Magarine)

2 EL Sojamilch

für die Schokocreme:

2 Pkg Soyatoo Rice wip

ca. 150g Backschokolade (Achtung, die sind nicht alle vegan!)

2 TL gemahlene Flohsamenschalen

sonst noch:

Hülsenfrüchte zum Blindbacken

ca 6 EL Ribiselmarmelade

3-4 handvoll Ribiseln

2-3 handvoll Heidelbeeren

 

Zubereitung

Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Die kalte Magarine in Stücke schneiden und in die Schüssel geben. Mit den Händen verkneten bis gleichmäßige Krümel enstehen. In der Mitte eine Mulde machen und die Sojamilch dazugießen. Jetzt gut durchkneten bis ein schöner Teig entsteht. Den Teig zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Einstweilen die Schokocreme vorbereiten. Rice wip in einem Topf erhitzen und die Schokolade dazugeben. Bei niedriger Hitze solange rühren bis die Schokolade ganz geschmolzen ist. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Wenn die Creme ausgekühlt ist Flohsamenschalen dazugeben und mit dem Mixer etwas aufschlagen. Danach noch ca. 30 min in den Kühlschrank stellen. Die Masse sollte schön cremig und nicht zu flüssig sein.

Die Tarteform gut einfetten und den Teig gleichmäßig mit den Händen in der Form verteilen (Ränder nicht vergessen!). 1 Stück Backpapier und Hülsenfrüchte auf den Teig legen und bei 180°C für 20 Minuten blindbacken.

Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und Tarte gut auskühlen lassen.

Ribiseln und Heidelbeeren von Stängeln und Grünzeug befreien, waschen und gut abtropfen lassen.

Wenn der Boden ausgekühlt ist Marmelade großzügig daraufstreichen. Danach die Schokocreme darauf verteilen und Ribiseln und Heidelbeeren daraufstreuen.

Jetzt müßt ihr diese Köstlickeit nur noch aufschneiden, kosten und genießen 🙂

 

 

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.