Marillenkuchen

Heute gibt`s mal wieder ein Rezept für die Schleckermäuler unter euch! 😉 Und das Beste ist, dieser saftige Marillenkuchen kommt ganz ohne Zucker aus!

Marillenkuchen

Zutaten (für 1 Blech)

420g Mehl (ich verwende meistens das Dinkel-Kuchenmehl von Spar)

240g Birkenzucker (bekommt ihr im Bio-Supermarkt)

1TL Vanillepulver

1 Pkg Backpulver

200ml Öl

375ml Sojamilch

2-3 EL Apfelessig

ca. 15g MyEyWeiß (mit Wasser angerührt)

ca. 20-25 Marillen

etwas Birkenstaubzucker zum Bestreuen

 

Zubereitung

Zuerst die flüssigen Zutaten mit dem Zucker schaumig rühren. Danach das Mehl dazusieben und Backpulver und Vanille unterrühren.

MyEyWeiß nach Anleitung aufschlagen und unter die Masse heben. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.

Nun noch die Marillen halbieren, entkernen und den Teig damit gleichmäßig belegen.

Für ca. 50 Minuten bei 180°C in den Ofen schieben bis er goldbraun ist. (Stäbchenprobe!) Auskühlen lassen, in gleichmäßige Stücke schneiden und mit Staubzucker bestreuen.

Dieser Kuchen läßt sich sicher auch mit allen möglichen anderen Obstsorten belegen. Ich werde es das nächstemal mit frischen Waldheidelbeeren versuchen 😉

 

 

 

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.