Happy Cheeese-Cake <3

Wie die meisten von euch bestimmt schon mitbekommen haben bin ich eine ziemlich große Naschkatze. Normalerweise zieht es mich eher zu den schokoladigen Dingen, aber manchmal muß es eben doch etwas Anderes sein 😉

Ich habe ja schon einige vegane Cheesecakes probiert, aber so recht überzeugen konnte mich bis jetzt keiner. Deshalb war die Freude umso größer als mir Anfang dieser Woche dieses Meisterstück gelungen ist, das auch noch relativ einfach zu machen ist 🙂

 

Cheesecake

Zutaten (für eine 18cm Springform)

Mürbteig:

110g Dinkelkuchenmehl

1 EL Rohrohrzucker

50g Magarine

1 EL Pflanzenmilch (ich habe Hafermilch verwendet)

1 Prise Salz

Fülle:

500g Zitrone/Limette Sojajoghurt (von Alpro)

80ml Hafermilch

20g Stärke

120g Rohrohrzucker

120g Magarine

 

Zubereitung

Für die Fülle das Joghurt in einem mit Küchenrolle ausgelegtem feinen Sieb mindestens 48h über einer Schüssel abtropfen lassen (im Kühlschrank!).

Für den Teig Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Magarine und Milch dazugeben und solange kneten bis sich eine Kugel formen lässt.

Eine (18cm) Springform einfetten und bemehlen und den Teig mit den Händen gleichmäßig in die Form drücken (der Rand sollte ca. 3cm hoch werden). Mit einer Gabel ein paar mal einstechen und für ca. 15 Minuten bei 160° Umluft blind backen (ein Stück Backpapier darauf legen und mit getrockneten Bohnen oder Kichererbsen beschweren).

Einstweilen für die Fülle Magarine und Zucker schaumig rühren. Nach und nach abwechseln Joghurt und Stärke unterrühren.

Wenn der Boden fertig gebacken ist Backpapier und Bohnen entfernen und die Fülle gleichmäßig in der Form verteilen. Nochmals für ca. 45 Minuten bei 160° Umluft backen.

Nun folgt die härteste Prüfung…

der Kuchen sollte für mindestens eine Stunde rasten 😉

Aber ich verspreche euch es lohnt sich!!! Am besten noch heiße Himbeeren darüber gießen und GENIESSEN 🙂

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.