Thai-Curry

Vor Kurzem hat mich mal wieder der Gusto nach einem leckeren Curry übermannt. Daraus ist dann dieses leckaschmecka Curry mit gaaaanz viel frischem Gemüse enstanden 🙂

Curry

Zutaten (3 Personen)

2 Karotten

1/2 roter Paprika

1 handvoll Zuckererbsenschoten

2 handvoll Sprossen (Mungobohnen oder gemischte Asia-Sprossen)

2 handvoll Brokkoli-Röschen

ca. 10 mittelgroße Champignons

1/2 Zucchini

2 Jungzwiebeln

1 handvoll Cashews

2-3 japanische Bratfilets (von Taifun, man kann natürlich auch anderen Tofu oder ähnliches nehmen!)

2 EL Kokosöl

1 Pkg. Kokoscreme (oder 1/2 Dose Kokosmilch)

1 EL Erdnuss- oder Cashewmus

2-3 TL grüne Currypaste, je nach gewünschtem Schärfegrad

ca. 1 EL Sojasauce

1-2 TL Curry-Basis-Gewürz

1 Tasse Jasminreis

 

Zubereitung

Zuerst den Reis mit der doppelten Menge Wasser gar kochen (danach am besten in ein sauberes Geschirrtuch wickeln und im Bett rasten lassen bis der Rest fertig ist 😉 )

Und nun wird einmal das ganze Gemüse in mundgerechte Happen geschnipselt.

Curry2

Danach in einer großen Pfanne (am besten geht es im Wok) 1 EL Kokosöl erhitzen. Das Gemüse nach und nach (die Karotten immer als erstes, die brauchen am längsten 😉 ) in den Wok geben und ein paar Minuten anrösten. Mit ca. 250ml Wasser ablöschen und die Kokoscreme und das Nussmus unterrühren (wenn ihr Kokosmilch verwendet braucht ihr natürlich weniger Wasser!),  das Curry sollte eine schön cremige Konsistenz bekommen.

Curry1

Nun das Curry-Gewürz unterrühren und mit Curry-Paste und Sojasauce abschmecken. Das Ganze auf niedriger Stufe köcheln lassen. Die Sprossen kommen erst vor dem Servieren dazu, damit sie schön knackig bleiben!

Einstweilen die Bratfilets mit dem restlichen Öl in einer Pfanne von beiden Seiten knusprig anbraten. Die Bratfilets in ca. 2 cm breite Streifen schneiden und gemeinsam mit dem Reis und dem Curry auf Tellern anrichten. Mit gehackten Cashews und eventuell noch etwas frischem Chilli bestreuen und genießen!

Haut rein und lasst es euch schmecken 🙂

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.