Seitan- „Schnitzel“ mit Erdäpfelknödeln und Rotkraut

Irgendwie ein typisches Sonntagsessen, „Schnitzel“ in einer leckeren Bratensauce, dazu flaumige Erdäpfelknödel und ein herrliches Apfel-Rotkraut… aber warum sowas Leckeres nur Sonntags genießen??? Ich bin für mehr „Sonntagsessen“ unter der Woche! 😉

Seitanfilet

Zutaten (2-3 Personen)

1 Pkg. (250g) Seitan- „Schnitzel“ (ich hatte die von Hiel und kann sie echt empfehlen!)

1 Knoblauchzehe

1-2 EL Öl

1-2 EL Speisestärke

1-2 TL Kümmel ganz

ca. 250ml Wasser

1-2 EL Sojasauce

ein paar Spritzer Worcestershire-Sauce (Achtung! Die ist nicht immer vegan!)

Salz, Pfeffer

 

für die Knödel:

700-800 g mehlige Erdäpfel

80g Speisestärke

etwas Muskatnuss (am Besten frisch gerieben)

Salz

 

für das Rotkraut:

1/2 Kopf Rotkraut

1 Apfel

Saft einer Orange

ca. 250ml Gemüsebrühe

1 TL Kümmel ganz

1 EL Apfelessig

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Zuerst die Erdäpfel weich kochen (am Besten mit einem Druckkochtopf). Beiseite stellen und ausdampfen lassen.

Einstweilen das Rotkraut in feine Streifen schneiden und das Öl in einem großen Topf erhitzen. Das Kraut kurz darin anrösten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den Apfel schälen, in kleine Würfel schneiden und dazugeben. Orangensaft hineinpressen und mit Essig, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt auf niedriger Stufe köcheln lassen bis das Kraut weich, aber noch bissfest ist. Topf auf die Seite stellen und durchziehen lassen.

Erdäpfel schälen und durch eine Kartoffelpresse pressen. Mit Stärke, Muskat und Salz zu einem Teig verkneten. Der Teig sollte jetzt ungefähr eine Stunde im Kühlschrank rasten.

Danach mit feuchten Händen kleine Knödel formen. Wasser in einem großen Topf zum Sieden bringen, salzen und Knödel hineingeben. Ca. 15-20 Minuten auf niedriger Stufe ziehen lassen. (Das Wasser darf auf keine Fall kochen!)

Während die Knödel ziehen, das Rotkraut wieder auf niedriger Stufe erhitzen.

Seitan-„Schnitzel“ in einer Pfanne mit dem Öl von beiden Seiten anbraten. Seitan aus der Pfanne nehmen und den Bratrückstand mit Wasser aufgießen. Stärke mit 1-2 EL kalter Flüssigkeit verrühren und danach in die Sauce einrühren. Knoblauch dazupressen und mit Sojasauce, Worcestershiresauce und Kümmel würzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und leicht köcheln lassen, bis eine sämige Sauce entsteht. „Schnitzel“ wieder hineingeben und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Alles gemeinsam auf Tellern anrichten und jeden Tag zu einem Sonntag machen 😉

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Gedanken zu „Seitan- „Schnitzel“ mit Erdäpfelknödeln und Rotkraut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.