Linseneintopf mit Semmelknödeln

Letztes Wochenende sind wir von unserem wunderschönen Urlaub auf Sardinien zurückgekehrt und wurden in Wien von ziemlich unwirtlichem, regnerischem Herbstwetter begrüßt. Bei so einem Wetter bekomm ich immer Lust auf deftige Hausmannskost und da hab ich uns zum Aufwärmen einen leckerern Linseneintopf mit Semmelknödeln gezaubert 🙂

Linsen

Zutaten (4 Personen)

2 Tassen Berglinsen

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 große Karotte

1 EL Olivenöl

2 EL Tomatenmark

1 Dose Paradeiser

ca. 1l Gemüsebrühe

1/2 TL geräuchertes Paprikapulver

2-3 Äste frischer Thymian

1 EL frischer Oregano

3 getrocknete Lorbeerblätter

Salz, Pfeffer

Chilipulver nach Geschmack

ca. 4 EL Soja-Naturjoghurt (Achtung nicht das von Alpro, das schmeckt süß!)

 

für die Semmelknödel: (ca. 8 Stück)

ca. 400g Semmelwürfel

ca. 300ml Hafermilch

1 Zwiebel

4 EL frische Petersilie

3 EL Sojamehl

4 EL Semmelbrösel

Salz, Pfeffer

etwas Mehl zum darin wälzen

 

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und im Olivenöl anrösten. Die würfelig geschnittene Karotten dazugeben und mitrösten. Anschließend das Tomatenmark hineingeben und unter Rühren einige Minuten mitrösten. Jetzt noch die Linsen in den Topf geben und mit 3/4 der Gemüsebrühe ablöschen. Dosenparadeiser, fein gehackte Kräuter, Salz, Pfeffer, geräucherten Paprika und nach Geschmack Chilipulver dazugeben und zugedeckt ca. 60 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen (bis die Linsen weichgekocht sind, aber noch etwas Biss haben), bei Bedarf noch mehr Gemüsebrühe dazugeben und weiterköcheln lassen.

Einstweilen kann man die Masse für die Knödel vorbereiten. Bei diesem Rezept kann ich euch nur ungefähre Angaben machen, da ich das immer nach Gefühl und ohne Abwiegen mache! Aber das nächste Mal wird genau abgewogen und notiert 😉

Zuerst Zwiebel fein schneiden und in eine große Schüssel geben. Semmelwürfel, Semmelbrösel und Sojamehl dazugeben und dann die Hafermilch hineingießen. Immer lieber mit wenig anfangen, die Masse gut durchkneten – am besten funktioniert das mit den Händen – und bei Bedarf mehr dazugeben. Wenn man eine feste aber noch gut formbare Masse hat mit Petersilie, Salz und Pfeffer würzen und für ca. 1/2 Stunde stehen lassen. Falls die Masse danach zu weich oder zu fest ist kann man noch Mich oder Semmelbrösel dazugeben.

Jetzt werden mit feuchten Händen Knödel geformt und diese danach in etwas Mehl gewälzt (damit sie nicht so leicht zerfallen 😉 ) Die Semmelknödel in leicht siedendem Wasser (das Wasser darf auf keinen Fall richtig kochen!) für 20 Minuten ziehen lassen.

Linsen mit einem Klecks Soja-Joghurt garnieren und mit den Semmelknödeln gemeinsam servieren. Dazu esse ich am Liebsten einen grünen Salat!

Lasst es euch schmecken! 🙂

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Gedanken zu „Linseneintopf mit Semmelknödeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.