Tempeh-Gemüse-Pfanne

Vor Kurzem hab ich beim Einkaufen wiedermal was Neues entdeckt. Räucher-Tempeh. Und weil ich es liebe neue Lebensmittel und neue Geschmäcker zu probieren, mußte er natürlich gleich mit. Was aus ihm geworden ist, könnt ihr im folgenden Rezept nachlesen 😉

Tempeh-Gemüse-Pfanne

Zutaten (für ca. 3 Personen)

3/4 Tasse Basmati-Reis

3/4 Tasse roter Carmague-Reis (ihr könnt natürlich auch nur Basmatireis verwenden 😉 )

2 Stangen Sellerie

2 mittelgroße Karotten

ca. 1/4 Butternuss-Kürbis (hatte ich noch über)

ca. 15 kleine Champignons

1 Pkg Räucher-Tempeh

1 EL Kokosöl

2 EL Erdnuss-Mus

ca. 150-200ml Wasser

1-2 EL Sojasauce

Sesam, schwarzer Kümmel

nach Geschmack Sriracha-Sauce (ich hab grad eine super leckere von meiner lieben Nachbarin geschenkt bekommen) oder eine andere Chili-Sauce

 

Zubereitung

Reis mit der doppelten Menge Wasser, also 3 Tassen, zum Kochen bringen. Auf niedriger Stufe zugedeckt köcheln lassen bis das Wasser verdampft ist. Danach am besten noch ca. eine halbe Stunde „schlafen legen“. (Das ist ein alter Trick von meiner Oma und meiner Mama 😉 Topf in ein sauberers Geschirrtuch einwickeln und ab ins Bett unter die Decke mit ihm! Ich hab mir zwar noch nie Gedanken darüber gemacht wieso das so ist, aber irgendwie ist der Reis nachher einfach besser!)

Sellerie, Kürbis, Karotten und Tempeh in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit dem Kokosöl einige Minuten anbraten. Champignons in dünne Scheiben schneiden und kurz mitrösten. Wenn die Schwammerl anfangen Wasser zu lassen mit Sojasauce und Wasser aufgießen. Auf niedriger Stufe köcheln lassen bis das Gemüse weich aber noch bissfest ist. Nun das Erdnuss-Mus unterrühren damit eine schön cremige Sauce entsteht. Falls ihr es nicht zu „erdnussig“ mögt könnt ihr einen Teil auch mit Mandelmus ersetzen 😉

Jetzt könnt ihr den Reis wieder „aufwecken“ gehen 😀

Den Reis gemeinsam mit dem Tempeh-Gemüse auf tiefen Tellern anrichten und mit Sesam und schwarzem Kümmel bestreuen. Wer mag kann sich das Ganze jetzt noch ein bißerl scharf machen 😉

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.